Wohlstand sichern

Vermögensstrukturierung im Niedrigzinsumfeld

Wie erhalten wir unseren Wohlstand, und wie sorgen wir für unser Alter vor?

Gerade in der Frage der Altersvorsorge können wir uns nicht mehr auf den Staat verlassen. Die gesetzliche Rente wird künftig nur noch einen Grundstock bilden können. Soll der Lebensstandard im Alter erhalten werden, muss diese „Grundrente“ aufgestockt werden. Eine richtige und umfassende Vorsorge ist deshalb unerlässlich.

Doch die finanziellen Rücklagen der Deutschen sind dem Risiko des Wertverlustes ausgesetzt. Ein Zusammenwirken aus langanhaltender Niedrigzinsphase, Steuerabzug auf Kapitalerträge und der Inflation lassen das Vermögen abnehmen.

Traditionell hat der deutsche Anleger ein großes Liquiditätsbewusstsein und eine Vorliebe zur „Schnäppchenjagd“ im Bereich der Tagesgelder. Seine Geldanlagen, hauptsächlich Bargeld und Bankeinlagen, werfen daher im heutigen Niedrigzinsumfeld nur sehr geringe Erträge ab und sind einer Wertminderung ausgesetzt. Dies hat zur Folge, dass der deutsche Sparer deutliche Verluste seines Vermögens hinnehmen muss.

Umdenken lohnt sich! Das A und O einer guten Anlage ist die Vermögensstrukturierung. So können beispielsweise Vermögensteile von Geldwerten in Sachwerte umgeschichtet und eine angemessene Steigerung der Zinsgewinne erzielt werden.

 

Vermögensstrukturierung

Verständlich erklärt

Quelle: Union Investment